Mingoo Kang

Mingles
Gangnam-gu, Seoul (KR)

16. - 18. Januar 2019

Gast von Küchenchef Matthias Schmidberger, Grand Hotel des Bains Kempinski*****-W-

kang

2 Michelin-Sterne

Nr. 11 – Asia’s 50 Best Restaurants 2018

Nr. 78 – World’s Best Restaurants 2018

Nr. 15 und Highest New Entry Award – Asia’s 50 Best Restaurants 2016

1. Platz beim KOREAT 2016
(Restaurant-Umfrage in Korea)

kang

Dem Südkoreaner Mingoo Kang gelingt auf geschmacklich, handwerklich und optisch faszinierende Weise eine harmonische Symbiose aus uralter koreanischer Esskultur und internationaler Haute Cuisine. Sein Restaurant Mingles im Gangnam-Distrikt von Seoul avancierte bereits kurz nach der Eröffnung 2014 zur spannendsten Feinschmeckeroase Ostasiens. So werden z. B. im Signature Dessert «Jang Trio» die Aromen der Mutter aller koreanischen Saucen mit westlichen Elementen neu interpretiert: «Meine Crème brûlée wird mit Doenjang, einer fermentierten Sojabohnenpaste zubereitet, die Pekannuss-Garnitur ist mit einer reduzierten Sojasauce gewürzt und der gepuffte Reis ist leicht in der fermentierten Pfefferpaste Gochujang geröstet.»

Das Kochhandwerk studierte Kang an der Kyonggi-Universität in Suwon. Anschliessend erweiterte er sein Wissen in Amerika und Europa, u. a. bei Martín Berasategui in San Sebastián. Legende Nobu Matsuhisa machte ihn zu seinem jüngsten Küchenchef im Nobu auf den Bahamas. Die traditionelle koreanische Küche studierte Kang bei seinem Mentor Cho Hee Sook und der buddhistischen Priesterin Jeongkwan, bevor er im Mingles etwas ganz Neues mit seiner eigenen Handschrift erschuf.